ISOMIL - Mineralisolierte Leitungen
/ Know How / Eigenschaften und Vorteile

Eigenschaften und Vorteile der ISOMIL-Leitungen

Das mineralische Pulver isoliert bei Raumtemperatur bis hinauf zu den gängigen Einsatztemperaturen so gut, dass der Mantel vom Innenleiter als völlig getrennt betrachtet werden kann. Er kann deshalb unmittelbar mit anderen metallischen Geräteteilen in Berührung kommen oder fest verbunden werden.

Lange Lebensdauer

Der Aufbau des Kabels ist Garant für eine lange Lebensdauer der Adern und damit der Funktion der Leitung, denn die Adern werden durch den Mantel und das isolierende Pulver vor Umgebungseinflüssen wie Korrosion oder Verzunderung geschützt.

Leichte Montage

Die Biegsamkeit und bequeme Handhabung lassen auch eine Verlegung an räumlich beengten, schwer zugänglichen Stellen ohne Schwierigkeiten zu. Es braucht auf keinerlei zusätzliche Isolation Rücksicht genommen zu werden.

Mechanische Festigkeit

Die kompakte Bauweise mit dem hochverdichteten mineralischen Pulver und dem robusten Metallmantel sichert auch bei mechanischer Belastung wie Biegen, Verdrehen oder Plattdrücken des Kabels die relative Lage der Adern im Verbund und damit die Funktionsfähigkeit. Einsatz im Vakuum sowie in Druckkammern ist möglich.

Sicherheit

Da zur Isolation nur mineralische Pulver Verwendung finden, sind die Kabel feuerbeständig und können bis zu wesentlich höheren Temperaturen eingesetzt werden als Kabel mit Kunststoff- Umhüllungen (z.B. PVC, Teflon, Textilfasern u.a.).

Schnelle Ansprechzeit

Die hohe Verdichtung des mineralischen Pulvers bewirkt schnellen Wärmeübergang zwischen Ader und Mantel. Nicht zuletzt daraus ergibt sich die hervorragende Eignung dieser Kabel für die Temperatur-, Mess- und Regeltechnik.

Spannungsfestigkeit

Trotz der kleinen Abmessungen ergibt sich aus der kompakten Bauweise eine erstaunliche Spannungsfestigkeit Ader/Ader bzw. Ader/Mantel, die einen Einsatz der Leitungen in Stromversorgungssystemen bei 220 V und sogar darüber ermöglicht.

Strahlenbeständigkeit

Eine geeignete Auswahl der Komponenten sichert eine Strahlenbeständigkeit, die den Einsatz solcher Kabel sowohl in Primärkreisläufen als auch im lncore-Bereich, d.h. im eigentlichen Reaktorkern, ermöglicht.

Korrosions- und Zunderbeständigkeit

Die verschiedenen Werkstoffe unseres Standardprogramms sowie die Möglichkeit der Sonderfertigung gewährleisten die Wahl eines geeigneten Mantelmaterials auch für den Einsatz unter ungünstigen Umgebungsbedingungen in korrosiver Atmosphäre und bei hohen Temperaturen. Je nach Wahl der Komponenten liegt die maximale Einsatztemperatur zwischen 500 ºC und 1000 ºC.

Große Längen

Die Ausgangsabmessungen der eingesetzten Ziehlängen sowie der Verarbeitungsweg ermöglichen große Kabellängen in einem Stück.

Kleine Leitungsdurchmesser

Die sich durch den Aufbau ergebenden relativ kleinen Abmessungen (verglichen mit herkömmlichen Leitungen) bringen für den Anwender und Konstrukteur oft erhebliche Vorteile mit sich.

Diese Seite | drucken | bookmarken | weiterempfehlen |

Video - Ein Blick in die Fertigung